Textversion · Suche · Sitemap · Kontakt · Impressum

 
 



Menü



Ratsinformationssystem

Ratsinformationssystem

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten

Familienzentrum

Familienzentrum

Nachbarschaftshilfe Radolfshausen

Nachbarschaftshilfe Radolfshausen

Bürgerservice

Bürgerservice

Wir in Radolfshausen-E-Paper

Wir in Radolfshausen-E-Paper

Wahlen

Wahlen

Freiwilligenakademie

Freiwilligenakademie

Sprechzeiten des Seniorenstützpunktes

Sprechzeiten des Seniorenstützpunktes

Pflegestützpunkt Landkreis Göttingen

Pflegestützpunkt Landkreis Göttingen

Kreis-Fusion

Kreis-Fusion
Näheres zum Thema
Kreis-Fusion

Arbeitgeberservice Landkreis Göttingen

Arbeitgeberservice Landkreis Göttingen

Galerie Göttinger Land

Galerie Göttinger Land

ZVSN-Touren

ZVSN-Touren

Bildungsregion Göttingen

Bildungsregion Göttingen

weitere Informationen



Die Abfallbehälter bekommen einen Chip

Umstellungsarbeiten erfolgen in der 36.-38. Kalenderwoche (03.09.-21.09.18)

LKGLogo

 

Im Altkreis Göttingen werden die Abfallbehälter ab August 2018 mit einem Chip versehen. Das betrifft die
Papiertonnen, die Komposttonnen sowie die Restabfallbehälter. Der Chip ermöglicht die zweifelsfreie Zuordnung
des Abfallbehälters zum Grundstück. Mit Beginn des nächsten Jahres werden die Müllfahrzeuge mit einer Technik
ausgestattet, die den Chip erkennt. Mittels eines Bordcomputers wird festgestellt, ob die Tonne ordnungsgemäß
angemeldet ist und somit entleert werden kann.


Im Chip ist nur eine Nummer gespeichert, jedoch keine personenbezogenen Daten. Die Nummer wird vom
Müllfahrzeug an die Abfallwirtschaft Göttingen gesendet. Hier wird die Nummer in die Behälterdatei eingelesen.


Die Einführung des Chips in den Abfallbehältern bietet eine Vielzahl von Vorteilen:
• der Behälter wird eindeutig dem Grundstück zugeordnet
• die Behälterverwaltung wird vereinfacht, der Behälterbestand ist immer aktuell, defekte Tonnen können
schneller gemeldet und ausgetauscht werden
• falsch abgestellte Behälter können einfacher zugeordnet werden
• der Bürgerservice verbessert sich, da bei Rückfragen genau festgestellt werden kann, ob und wann der
Behälter geleert wurde
• die Kennzeichnungsplaketten werden überflüssig, d.h. künftig ist kein Anfahren des Grundstücks wegen
gelöster Kennzeichnungsplaketten mehr nötig
• da es keine Entleerung von gestohlenen, nicht angemeldeten Behältern mehr geben wird, dient der Chip
der Gebührengerechtigkeit
• tatsächliche Entleerungen können nachvollzogen werden
• die Tourenplanung des Behälterdienstes wird optimiert dadurch ergibt sich eine effektivere
Arbeitseinteilung


Wie werden die Behälter mit den Chips ausgestattet?


Die Grundstückseigentümer*innen erhalten vor dem Termin der Nachrüstung ein Informationsschreiben zum
genauen Ablauf. Die Fa. C-Trace aus Bielefeld führt die Nachrüstung der Abfallbehälter durch. Das Nachrüstteam
wird den Chip in den Behälter einbauen und ein dauerhaftes Behälteretikett auf der linken Behälterseite
anbringen. Auf dem Behälteretikett sind Grundstück, Behältergröße und Abfallart vermerkt. Dadurch wird jeder
Abfallbehälter unverwechselbar.


Für die Bürger*innen ändert sich durch die Einführung des Chips nichts. Es gibt keine Veränderung des
Abfuhrsystems oder der Abfuhrrhythmen. Die Abfallgebühren ändern sich durch die Ausstattung der Behälter mit
dem Chip nicht.


Nachrüstungstermin in der Samtgemeinde: 36.-38. Kalenderwoche

 

Weitere Fragen zur Nachrüstung der Abfallbehälter mit Chip beantwortet Ihnen gerne die Hotline unter der
Nummer 0551 525-3060.

 

Samtgemeinde Radolfshausen
erstellt am 09.08.2018